Handballkrimi leider verloren

Nach der vielversprechenden Vorwoche hat die Zweite Herrenmannschaft ihr nächstes Heimspiel sehr unglücklich gegen Kattenvenne II verloren. Im Derby hatte man mit 25:26 das Nachsehen.

Eine Niederlage wie sie die Landesliga-Reserve am Samstag erleiden musste gab es bisher noch selten und tut natürlich weh, auch wenn von vorne bis hinten auf der Ladberger Seite sehr viel Pech mit dabei war.


Schon in den Anfangsminuten entwickelte sich zwischen beiden Seiten ein offener Schlagabtausch. 
Die 2:0-Führung des TSV drehten die Kattenvenner schnell in ein 4:7 welches die Ladberger wieder ausgleichen konnten. Ab dann begann das Pech der Ladberger denn Stefan Gehder erlitt schon früh eine schwerere Handverletzung und konnte nicht mehr mitwirken. Bis zur Halbzeitpause gelang es den Gästen einen Vorsprung auf 11:15 herauszuarbeiten.

Das die Einstellung der Heidedörfler stimmte, war in Hälfte zwei eindeutig zu sehen. Bis zur 46. Minute dauerte es bis Ladbergen der Ausgleich zum 21:21 gelang und 6 Minuten später zuerst selbst in Fürung gehen konnte. In der kompletten zweiten Hälfte musste der TSV zudem auch auf Florian Graß verzichten der mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte. Bis zur buchstäblich letzten Sekunde konnten die Ladberger die Gäste hinter sich halten. Jedoch genau mit der Schlusssirene erzielten die Gäste per Tempogegenstoß den Siegtreffer zum 25:26. Ein unglückliches Ende eines, für den TSV, unglücklichen Spiels. Nichtsdestotrotz geht der Blick weiter nach vorne. Die Herbstpause werden wir nutzen um Verletzungen auszukurieren und uns auf die kommenden Spiele intensiv vorzubereiten. Am 28.10. gastieren wir beim Bezirksligaabsteiger und Tabellennachbarn Preußen/Borussia Münster. Auch hier erwartet uns ein schweres Spiel wo wir voll konzentriert zur Sache gehen müssen.


Spieler & Torschützen vom Wochenende: P. Beckschäfer, Lübke – M. Dellbrügge (8/2), Wüller (5),
Hakmann (4), Graß (4), Gravemeier (1), Lotz (1), Untiet (1), M. Schirmbeck (1), Schürmann, N.
Schirmbeck, Gehder, Stork


Zurück